08. Mai Tickets
Freitag 20:00 Uhr
Jürgen Lodemann
Foto: Bille Haag

Jürgen Lodemann

Mars an Erde

Lesung

Eine bemannte Sonde auf einem Flug zum Nachbarplaneten Mars, das ist für die NASA keine Fiktion mehr. Ernsthafte Vorbereitungen sind seit Langem im Gang. Mit großer Sorgfalt und erstaunlichem Wissen nimmt der Autor Jürgen Lodemann den „Jahrtausendflug“ zum Mars vorweg. Große Genauigkeit mit anschaulichen Belegen erzeugt sensationelle Griffe. Er nutzt alles, was unbemannte Sonden als Fakten lieferten über den Parallelplaneten: Präzise Fakten, mehr und mehr rätselhafte. „Faction“ nennt er seinen Stil.
Lodemann, enfant terrible, berühmt für seine radikalen Perspektiven auf falsche Entscheidungen der Politik (zuletzt in „Gegen Drachen“ gegen das blamable Stuttgart 21), arbeitet mit bestens gesicherten Tatbeständen.
Immer direkter stellt sich die Frage, ob mit diesem seit Langem toten Himmelskörper nicht auch die Zukunft eines anderen beschrieben wird – Warum kommen die heimkehrenden Marsfahrer in den USA umgehend in Isolierhaft? Aus „Sicherheitsgründen“? Dem deutschen Teilnehmer Dr. Brandt gelingt eine denkwürdige Flucht aus Houston. In einem Flieger nach Berlin kommt es zu einem Interview durch zwei Reporter eines deutschen Magazins, in dem sich Blicke öffnen auf Unheimliches, konkret ins Innere des Mars, die Brandt „Blindschächte“ nennt. Das endet mit denkwürdigen Spiegelblicken auf den Planeten Erde, mit kosmischen Visionen, die in
Existentielles vorstoßen, ins ewige Rätsel intelligenten Vorhandenseins … irrsinnig spannend!

Jürgen Lodemann lebt in Freiburg und Essen, war von 1965 bis 1995 Filmemacher, Kritiker und Moderator beim Fernsehen in Baden-Baden. Erfand die noch jetzt monatlich als Anti-Bestsellerliste wirksame „Bücher-Bestenliste“ des SWR.
Seit 2007 veröffentlichte er bei Klöpfer & Meyer mit großem Erfolg die mehrfach aufgelegte Anthologie „Schwarzwaldgeschichten“, 2008 seinen Roman „Paradies, irisch“, 2011 den Gesellschafts- und Politikroman „Salamander“, 2013 die brisante, immer noch hochaktuelle AKW-Novelle „Fessenheim“, 2015 „Siegfried“, das „deutsche Volksbuch“, ein Theaterstück in 33 Szenen. Zuletzt, 2017: „Gegen Drachen. Reden eines Freibürgers“.

http://www.juergen-lodemann.de